BR.de | Strahlendes Bayern – So schützt man sich vor Radon

Radon steckt vielerorts in bayerischen Böden. Das radioaktive Edelgas bedroht auch Häuser, vor allem, wenn sich Homeoffice oder Schlafzimmer im Keller befinden. Denn Radon belastet gerade in der Heizperiode Innenräume und kann Lungenkrebs auslösen.

 

Risikogebiete: Eventuell zehn Prozent der Häuser von Radon betroffen

Radon komme in weiten Teilen Bayerns vor – insbesondere im Fichtelgebirge, aber auch in der Oberpfalz und im Bayerischen Wald sowie im gesamten Alpenvorland vom Berchtesgadener Land bis zum Allgäu und im Münchner Umland.

 

Radonmessung mit RadonEye und dem AlphaSniffer

Am vergangenen Donnerstag hatten wir gemeinsam mit der Bayrischen Rundfunk unseren Kunden „Familie Heitmann“ aus Trudering (München) besucht. Unser Kunde hatte im Keller Radonwerte zwischen 2.500 und 3.500 Bq/m³. Mit unserer Schulung und unserem AlphaSniffer (extrem schneller Radondetektor) konnte der Kunde selbst, kritische Radoneindringpfade lokalisieren.

 

Gebäudediagnose mit Martin Waltl (Radonsachverständiger)

Zusätzliche haben wir eine exakte Gebäudediagnose im Unterdruckverfahren durchgeführt und konnten somit alle Schwachstellen des Gebäudes lokalisieren.

Aus dem gesammelten wissen wurde ein Gebäudesanierungsplan erstellt, den Familie Heitmann unter Anleitung von der Firma RadonTec selbständig umsetzen konnte.

Durch die entsprechenden Abdichtungsmaßnahmen mit der AlphaSeal Dichtschlämme in Kombination einer Radon-Unterbodenabsaugung (AlphaBlower) konnten die Werte unter den empfohlenen 300 Bq/m³ Referenzswert des Bfs reduziert werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten wissen, wie hoch Ihre Radonwerte sind?

Der einfachste und schnellste Weg ist, eine eigene Radonmessung in den Keller und EG Räumen durchzuführen. Dies können Sie selbst mit unserem RadonEye Messgerät durchführen.

Sie möchten eine professionelle Gebäudediagnose mit uns bzw. mit unserer Hilfe durchführen? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 09076-9199835 oder gerne über unser Kontaktformular.

Den kompletten Beitrag vom BR finden Sie hier –> LINK

Inhalt

Mit Ihrer PLZ ermitteln Sie jetzt kostenlos Ihr Radon-Gefahrenpotenzial und erfahren direkt, ob Handlungsbedarf besteht: