Lösungspräsentationen und Informationsangebot auf der KOMMUNALE 2019 Nürnberg mit RadonTec GmbH

Bei der diesjährig stattfindenden KOMMUNALE 2019 konnten unsere Mitarbeiter der RadonTec GmbH erneut auf einer Messe unsere verschiedenen Lösungen für die Messung und Sanierung bei Aufkommen von Radon präsentieren.

Messe RadonTec KOMMUNALE 2019

Mitarbeiterin Claudia Befeld am RadonTec-Stand

Der Blowerdoor als integrierter Bestandteil bei der Radon-Lokalisierung

Die diesjährige Ausstellung auf der Kommunalmesse in Nürnberg war ein voller Erfolg. Ein sowohl technisch, als auch optisches Highlight bildete der Blowerdoor. Dieses Produkt wird in unserem Unternehmen seit Kurzem erfolgreich bei der Lokalisierung von Radon-Austrittsstellen eingesetzt. Dadurch kann eine optimale Ausgangssituation für die nächsten Schritte innerhalb der Radon-Sanierung erreicht werden. Durch den Einsatz des Differenzdruck-Messverfahrens können wir für unsere Kunden in einigen Fällen die Sanierungskosten beträchtlich senken. So können die Stellen, an denen das Radon in die Häuser eintritt, gezielter versiegelt werden. Unsere Standbesucher erfuhren also, das eine ganzheitliche Sanierung nicht die einzige Möglichkeit ist.

Messestand RadonTec

Firmenchef Martin Waltl (Mitte) mit dem Blowerdoor

Radon in den Kommunen

Viele Vertreter der kommunalen Ebene sind durch die neue Gesetzeslage bereits auf das Thema Radon aufmerksam geworden.

Bis Ende 2020 sind die Länder nämlich dazu verpflichtet, ihr Radonaufkommen in Gebäuden zu bestimmen und aufzuzeigen. Wird dabei der Referenzwert von 300 Bq / m³ in den Regionen weitflächig überschritten, müssen die für die Arbeitsplätze Zuständigen Messungen im Erdgeschoss und Keller durchführen.[1]

Deshalb fungierte unser Stand auch als Anlaufstelle für viele Bürgermeister und Vertreter der Städte, die sich bei uns bereits über Möglichkeiten der Radonmessung und -sanierung erkundigen wollten.

Messestand RadonTec

Bürgermeister der Stadt Höchstädt Gerrit Maneth (links) und Firmenchef Martin Waltl (2. von links)

Radon in unserer Gesellschaft

Ein weiteres Ziel unseres Messestandes war außerdem der Aufbau einer größeren Sensibilität für die Themen Radon und Schutzmaßnahmen bei unseren interessierten Standbesuchern. In vielen Gesprächen konnten wir vorhandenes Wissen erweitern oder neue Informationen streuen.

Unser Eindruck, dass das so wichtige Thema Radon in unserer Gesellschaft jedoch noch nicht vollständig durchgedrungen ist, bestätigte sich jedoch: Viele Besucher waren noch gänzlich unerfahren. Viele kannten die Gefahren im Zusammenhang mit Radon beispielsweise noch nicht. Mit unserem Unternehmen haben wir es uns deshalb (auch) zur Aufgabe gemacht, diesen Umstand langfristig zu ändern und gleichzeitig passende Lösungen anzubieten.

Möchten Sie sich weiter über Radon informieren, können Sie dies hier auf unseren Infoseiten tun oder Sie besuchen die Seite des Bundesamtes für Strahlenschutz.

Quellen

[1] Bundesamt für Strahlenschutz (2019). Radon-Handbuch Deutschland. 18. Salzgitter

Weitere interessante News

2019-11-13T13:22:22+01:00