Radon in der Immobilienbranche

Radon in Immobilien

Beim Kauf oder Verkauf von Immobilien in Deutschland stößt man immer häufiger auf einen Begriff: Radon. Das ist kein Wunder, rückt das Edelgas durch die neuen Gesetzesänderungen immer stärker in die Mitte unserer Gesellschaft. Es häufen sich deshalb verstärkt die Nachfragen angehender Käufer von Immobilien oder Mieter, die Ihre Radonwerte im neuen Haus oder in der neuen Wohnung messen möchten. Erfahren Sie hier, was es zu beachten gilt und weshalb auch Immobilienbesitzer ihre Radonwerte prüfen sollten.

 

Radon – wichtig für Käufer und Mieter

Bei der Suche nach einer neuen Wohnung oder den eigenen vier Wänden gilt es verschiedene Werte zu prüfen. Eines sollten neue Anwärter hier lieber nicht vergessen: Die Frage danach, ob die Wohnung oder das Haus erhöhte Radonwerte aufzeigt. Dies ist besonders wichtig, verbringen wir doch einen Großteil unseres Lebens zu Hause. In dieser Zeit sind wir bei erhöhten Radonwerten einer Strahlenbelastung ausgesetzt, die besonders in der Lunge eine Schädigung unserer DNA zur Folge haben kann und im schlimmsten Fall zu Lungenkrebs führt.

Darauf sollten Sie bei Messgeräten achten

Informieren Sie sich deshalb bei Ihrem Mieter oder Vermieter, ob bereits Radonwerte gemessen wurden oder führen Sie selbst eine Messung durch. Auf dem Markt sind dafür verschiedene Radonmessgeräte erhältlich, bei kurzzeitigen Messungen können Sie dabei auf aktive Radonmessgeräte zurückgreifen. Hier lassen sich die Messwerte direkt ablesen. Passive Exposimeter sind eher für Langzeitmessungen gedacht. Bei einmaligem Bedarf steht Ihnen bei einigen Messgeräten, wie beispielsweise in unserem Radonshop, die Option eines Leihgerätes zur Verfügung. Kaufen Sie eine Immobilie, planen Sie abhängig vom Messgerät für Ihre Messung genügend Zeit ein. Einige Geräte liefern bereits nach einer halben oder ganzen Stunde, andere erst nach einem Tag verlässliche Werte. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld, wie die Messzeiten bei Ihrem Messgerät ausfallen.

Nachfolgend eine Auswahl von verschiedenen Radonmessgeräte und ihrer Messzeiten:

Messgerät Preissegment Messzeiten für verlässliche Werte
Airthings Corentium Home Niedrigeres Preissegment 24 Stunden
FTLAB FRD400 Höheres Preissegment 30 Minuten
FTLAB RadonEye RD200 Niedrigeres Preissegment 1 Stunde
FTLAB RadonEye +² RD200P Mittleres Preissegment 1 Stunde
Sarad Radon Scout Professional Höheres Preissegment 1 Stunde
Radona Expert Höheres Preissegment 1 Stunde

Radon – wichtig für Immobilienbesitzer

Durch die wachsende Berichterstattung und die Gesetzesänderungen könnten auf Immobilienbesitzer verstärkt Nachfragen seitens der Mieter und Käufer treffen, die sich vorab zur Radonbelastung in der Immobilie erkunden möchten. Dies könnte besonders in den Radonvorsorgegebieten geschehen, die bis 2021 in Deutschland ausgewiesen werden und angeben, in welchen Teilen des Landes mit erhöhten Radonwerten in Gebäuden gerechnet werden muss. Erhöhtes Radonaufkommen im Gebäude könnte sich deshalb auch langfristig auf Immobilien- und Mietpreise auswirken. Eine rechtzeitige Ermittlung der Werte und gegebenenfalls eine Sanierung machen in diesen Fällen deshalb besonders Sinn, um auf spätere Anfragen reagieren zu können.

Gesetzlich werden in Zukunft nach aktueller Gesetzeslage jedoch bisher nur Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen mit Arbeitsplätzen dazu verpflichtet sein, Messungen und Schutzmaßnahmen durchzuführen. Anders sieht es bei Mietern aus, die eigenständig ihr Radonaufkommen messen. Hier muss der Vermieter bei erhöhten Werten (gleich oder größer 300 Bq/m³) Maßnahmen zur Reduzierung ergreifen.

Benötigen Sie als Mieter oder Vermieter eine individuelle Beratung? Dann kontaktieren Sie gerne unser Team von RadonTec telefonisch 09076 – 919 98 35 oder per Mail support@radontec.de.

Hier finden Sie uns:

Weitere interessante News

fhdgh
2020-02-13T08:50:32+01:00